19 Leser-Kommentare
Bettina Fuchs | 23.07.2019, 06:34
Frau
Züchtungen gehören generell eingeschränkt da zu viel Menschen Glauben viel Geld damit zu verdienen und die Hunde viel Stress dadurch haben es gibt viel auf diesen Sektor zu ändern
Mopsinator | 13.06.2019, 09:00
Möpse züchten
was da wohl der Worseg dazu sagt?
Dany | 12.06.2019, 12:53
Zuchtverbot
Es gehört züchten überhaupt für einige Jahre verboten den die Tierheime sind voll von süßen Hunden! Züchten find ich ist nur geldmacherei!
S.Oliver | 14.06.2019, 08:56
@Dany
Es sind NICHT die Zuchthunde (nicht zu verwechseln mit den Hunden, die Vermehrer produzieren, um an Geld zu kommen und die oft schwer Problembehaftet sind) die Tierheime füllen. Sollte man mal nachdenken ehe man gut Zuchten einstellen will. Die Vermehrer werden sich nichts verbieten lassen. Steht zu viel Geld dahinter und bei der ,, Geiz ist geil,, Mentalität die heute so herrscht, wird es auch immer Menschen geben, die für einen Vermehrer Welpen lieber 400 bezahlen als bei einem guten Züchter um die 1.500 . Ist leider so und wird auch schwer zu ändern sein. Nachschub für die Tierheime.
mary | 12.06.2019, 12:15
Moepse
Gut Gut wer moechte keine Luft ktiegen soo arme Tiere.
Axelvanderrose | 12.06.2019, 18:59
@mary
Ja ich hatte bereits einen mops und er wurde knappe 13 Jahre. Freiatmend u ohne sonstige Probleme. Mein jetziger 9 Monate alter Mopsrüde ist kerngesund u. komplett freiatmend. Schnarchen tun/haben beide :)
mary | 12.06.2019, 17:01
@MN
Haben sue schon einen Mops schnarchen gehoert ??? ist nicht nur beim Menschen ungrsund
MN | 12.06.2019, 12:43
@mary
Arm,naja relativ! Kenne eine Dame die auch einen mops hat,und da ich den kleinen kenne,muss man nur einige dinge beachten! Dann können auch Möpse ein schönes leben haben! Aber sie als arm zu betiteln sehe ich etwas zu krass! Da es eine liebe nette Rasse ist! Und diese besitzer meistens Klüger bzw. lieber sind ;) wenn man sich leute mit so kleinen dünnen Körper ansieht,kaum die kraft diesen zu bändigen,aber einen Riesen Hund haben,um Stärke,coolnes,härte zu beweisen! Daher tun mir sehr oft eher große Hunde mehr leid als so ein kleiner! Aber Ansich ein zucht stopp,fände ich nicht schlimm! Da es genug gibt,denen geholfen gehört bzw. denen man einen Neubeginn und ein schönes leben bieten kann!
Manni01 | 11.06.2019, 19:34
Nennt man
die nicht eigentlich Mopse? Unter Möpse verstehe ich etwas anderes.
S.Oliver | 14.06.2019, 08:58
@Manni01
Na ja. Ich verstehe unter Möpsen wieder was anderes als den weiblichen Busen. Aber ja. Die Mehrzahl dieser Hunde nennt man besser Mopse ;)
Spirit | 12.06.2019, 12:48
@Manni01
Dieser Witz stammte wohl aus lang vergangenen Zeiten! Und ist damals schon unlustig gewesen! ;)
gassi gehen | 11.06.2019, 19:00
Ich habe einen Lurch (unterm Bett)
Der arme Hund, die Halter sehen noch viel schlimmer aus.
veronika | 11.06.2019, 18:16
Tierschutz
dem Herrn H.C. seine bessere hälfte Philadelfia oder so, kann sich hier mal eine Scheibe abschneiden -wie man im Tierschutz was bewegt, und nicht nur mit dem Pudel am Arm in die Kamera lächlen
Altwien | 11.06.2019, 18:11
Verbot
Chihuahua??? Versteh ich nicht ganz. Klar, die Zucht der 2kg-Hunde sollten verboten werden, aber mein Chihuahua wurde zb in Ungarn gerettet und hat 5 kg. Also keine Qualzucht. Ich finde allerdings allgemein, daß züchten verboten werden sollte. Die Tierheim gehen über von Hunden und der Mensch kauft sich lieber einen Angeber-Hund vom Züchter!
VERBOT!! Schleunigst! | 14.06.2019, 09:49
@Altwien
solange Angeber-Hunde gezüchtet werden, werden einige nicht auf die Idee kommen, einen Hund aus dem Tierheim zu holen. Also Zucht verbieten, dann kommen die "natürlich" gewachsenen Hunde zum Zug.
S.Oliver | 12.06.2019, 14:45
@Altwien
Die Hunde aus den Tierheimen die einem das gute Gefühl geben etwas zu retten,sind alle auch von irgendjemandem gezüchtet worden. Im schlimmsten Fall von einem Vermehrer der nur Kohle machen will und noch schlimmer ist es, wenn sie sich wild lebend, ungebremst vermehren. Da ist mir ein guter Züchter der sich Gedanken macht und seine Tiere mit Liebe sozialisiert und nicht jedem bloß des Geldes wegen eines seiner Welpchen verkauft, noch viel lieber. Gut zu züchten (nicht vermehren!) ist teuer und die Tiere kosten natürlich entsprechen. Das sollte einem aber ein gesundes Tier wert sein.
Veilchen | 11.06.2019, 17:49
Übertrieben
Wenn man weiß wie man mit dem Problem umgehen muss kann man auch einem kurznasigen hund ein schönes leben bieten. Es gibt haufenweise hilfsmittel die den hund von außen kühlen (westen, halstücher, matten) morgens und abends längere gassirunden, mittags nur zum geschäft verrichten, nicht überanstrengen usw... sicher gibt es extremfälle denen nur eine op helfen kann aber ein intelligenter züchter wird doch sowas auch vermeiden wollen. Schadhafte Ware bringt doch sowieso kein gutes Geld.
S.Oliver | 11.06.2019, 21:15
@Veilchen
Einem kurz Nasigen Hund vielleicht aber keinem der fast gar keine Nase mehr besitzt, wie ein Mops. Es ist anmaßend zu sagen man könne mit Problemen umgehen die nur der Optik wegen, unnötig erzeugt werden und die einen selber nicht betreffen. Solche Menschen sollten mal all die Einschränkungen in Kauf nehmen müssen und dennoch bei kleinster Anstrengung kaum noch Luft bekommen. Alles im Namen eines dummen und eigentlich gar nicht schönen Rasse Ideals.
Django | 11.06.2019, 17:41
Und bei uns
lassen sich die Frauen immer noch operieren.