28 Leser-Kommentare
Mattis Gruber | 31.01.2018, 15:26
VW Vorstand
Ein Abschlussbericht fehle bis heute. Man kann annehmen, dass die Schadstoffe nicht gerade gesund waren. Es ist widerlich, was Menschen machen um Geld zu machen. Dieselfahrzeuge/Abgase sind umweltschädigend, da braucht es keine Tests mehr, um es zu belegen. Wie wäre es, dem VW Vorstand ein paar Abgase ins Büro zu leiten? Das wäre eine Drohung, bzw. Grund ins Gefängnis zu gehen.
Hans | 29.01.2018, 16:38
Bitte mal nachdenken
Das Narrativ ist: Dieselabgase sind schlimm. Jetzt wollte VW dazu Daten sammeln, um zu prüfen, wie schlimm die Abgase denn wirklich sind. Und schon bekommen sie einen Shitstorm - das ginge gar nicht, die armen Affen usw. Fürchten da gewisse Leute, ihre feuchten Träume von einem Dieselverbot könnten platzen, wenn man aussagekräftige Daten hat? Oder dass VW die Strafen mindern kann und jemand nicht kassieren kann? Ist nur mal so in den Raum gestellt. Immerhin gibt es ja saubere Diesel mit AdBlue und Rußfilter. Wäre wirklich interessant zu wissen, wie schädlich das wirklich ist.
Jesters | 29.01.2018, 13:40
Ich bin geschockt! (Sarkasmus)
Ich denke dass es die Affen mit den Abgastests noch am Besten erwischt haben. Die anderen Artgenossen gehen für Medikamententests, oder Make up test drauf. Wollt ihr also auch nie wieder Medikamente kaufen und dergleichen? Es stimmt, der Mensch ist eine Bestie, aber was er noch viel mehr ist - ein Heuchler
Bestie | 29.01.2018, 12:44
Bestie
Der Mensch ist die größte Bestie auf diesem Planeten.
Die Geschichte | 29.01.2018, 06:56
Nichts neues
Abgastest an Menschen haben die Deutschen schon vor Jahren gemacht.
Tina | 29.01.2018, 11:53
nichts neues
Tun es die Menschen nicht freiwillig für Geld? Würden die Affen gefragt?
Leni | 29.01.2018, 06:55
Das wäre das mindeste!
Eine Entschuldigung ist zu wenig. Ich hoffe das die Tiere auch dementsprechend Entschädigt werden und der Konzern für diesen miserablen Tierversuch auch Lebenslänglich für die Tierhaltung aufkommt.
Gernot Wiesinger | 28.01.2018, 17:56
Im Pfurz einer Kuh
sind mehr Schadstoffe enthalten als in den Abgasen eines modernen Dieselmotors
Haustierfreund | 29.01.2018, 09:45
Ein ganz Gescheiter
Aber die Öko Milch Produkte plus Verpackung und Transport und Müll macht nix.
Jan | 28.01.2018, 16:51
Krankhaft
Für mich kein deutsches Auto mehr. Alles Verbrecher und Heuchler. Wenn ich das schon lese...Daimler und VW. Jetzt gehören die alle zusammen oder was? Wird ja zum Monopol. Kartellamt macht auch nichts. Dann plötzlich distanziert man sich plötzlich von diversen Taten und wusste vielleicht nichts. Ekelhaft wie ein paar wenige wieder winden um aus der Sache rauszukommen. Und deren Taten wegen Jährlicher Profiterhöhung. Wovon der Arbeiter aber nicht viel hat.
Michael W. | 29.01.2018, 15:51
Und was dann?
Wissen Sie, lieber Jan, wie in China, Korea od. Japan die Abgastests durchgeführt werden? Vielleicht sind es dort keine Affen, aber Hunde und Katzen, Bären oder andere Tiere? Zugegeben, das ist mindestens genauso verwerflich. Es wird einfach zuwenig überprüft, was in den diversen Testlaboren geschieht und den armen, bedauernswerten Kreaturen angetan wird. Aber hier liegt die Verantwortung bei den Politikern- jedoch, solange viel Geld den Besitzer wechselt, wird weltweit nichts geschehen - leider
Hubert | 28.01.2018, 15:33
....
Hmm btw gibt ne Netflix Doku über VW und ihre Stinker, da kommen die Affen vor und ich denke es wurde durch die Doku bekannt..
homer76 | 28.01.2018, 14:30
nicht ernst
Die haben Ihre Manager Abgasen ausgesetzt?
Vierpfoten | 28.01.2018, 12:39
ah, die initialen des gründers
wird langsam zeit, die initialen des gründers verpflichtend in die marke mitaufzunehmen
Fred von Jupiter | 28.01.2018, 15:32
ah
Man könnte statt VW auch die Abkürzung HB oder HK - H steht für den Familiennamen des Gründers, B für Buckel, K für Kraxn - verwenden.
Wapu2002 | 28.01.2018, 11:18
Entschuldigung
... und damit ist alles wieder gut na?
Von VW zu OPEL | 28.01.2018, 11:05
Keinen VW mehr
Tja, solange die Menschen diese Marke kaufen ist doch alles gut! Wir haben uns nach langem hin und her für einen Opel entschieden und kaufen nie mehr einen VW!
Helmut F. | 28.01.2018, 10:38
Neuwagen in Aussicht
Das Bild mit dem Affen ist so niedlich . Ich denke es wird Zeit für ein neues Auto aus dem Volkswagen Konzern . Schwanke noch zwischen Audi oder Seat . Was denkt ihr ?
Hubert | 28.01.2018, 15:31
...
Keinen von beiden.. Gibt genug andere, aber Diesel bleibt Diesel egal von wem du diese Killer Maschinen kaufst...
trafi12 | 28.01.2018, 12:55
@Helmut F.
Trabant wäre ok.
IDkonzeptKUNST. | 28.01.2018, 11:14
Boykott.
Es gibt nur eine Antwort. Sie lautet Boykott.
Billy Jean King | 28.01.2018, 10:06
sinnloser Test
Gott sei dank, haben die armen Affen, nach unangenehmen Husten, alle überlebt. In freier Wildbahn lebende Affen kommen aber eher nicht mit Dieselabgasen in Berührung.
Alex | 28.01.2018, 10:05
Unglaublich
Nur um nochmal schnell zu beweisen, wie toll Dieselabgase sind, unglaublich! Nur für die uninformierten: Bereits in 6-7 Jahren werden keine Verbrennungsmotoren mehr hergestellt werden sondern nur noch Elektroautos! Ja so schnell! Deutschland als Autoindustrie Nation und Maschinenbau Nation hat jetzt schon die Hose voll, denn ein Verbrenner hat im Durchschnitt 1000 bewegliche Teile und ein Elektroauto nur ca. 100. Das heißt die ganzen Hersteller der Teile fallen weg und in gleichem Zuge natürlich auch die Hersteller der Maschinen für die Teile. Das wird noch sehr interessant alles.
Alex | 28.01.2018, 19:34
@Jan
Da sinds im Irrtum, abwarten. Es werden keine neuen Verbrenner mehr nachkommen.
Jan | 28.01.2018, 18:45
Energie
Solange es öl gibt, wird es Otto und Dieselmotoren geben. Und solange die Wirtschaft und Politik daran nichts ändert wird es so weitergehen. Und Öl gibt es genug auf der Welt. Und wen kümmert was in 100 Jahren ist? Die Pfofitgeier wollen jetzt Geld sehen. Viel davon.
Rudolf S | 28.01.2018, 18:11
@Alex
Ja und der Strom kommt eh aus der Steckdose. Ihr E-Auto Träumer träumt weiter.
Alex | 28.01.2018, 12:14
Wo kommt der Strom her?
Die einzigen die sich wieder ne goldene Nase verdienen sind die Energiekonzerne. Die Atomkraftwerke werden aus dem Boden sprießen wie die Schwammerl. Ein Windrad dreht sich eben auch nur im Wind. Die Herstellung der Batterien ist auch so ein Thema. Informiert euch mal über die Zustände des Schwefel- und Lithiumabbau und dann erzählt mir nochmal was über Umweltschutz und Kinderarbeit. Da könnt ich jetzt noch lange weiterschreiben. Für mich einer der größten Betrüge an die Menschheit seit langem.
Billy Jean King | 28.01.2018, 10:20
@Alex
genau meine Meinung. In max. 20 Jahren sind eh alle Erdölprodukte auf Erde aufgebraucht. Der Verbrennungsmotor nach dem Otto-Prinzip ist seit seiner Erfindung unverändert. Die Autoindustrie hat aber 1000de Erfindungen, Verbesserungen und sogar unzählige Patente in Serienreife schubladisiert. Die wollen gar keine Verbesserung haben. Elektroautos haben auch keine Zukunft.